BLOOMING EXPERIENCE GERMANY GmbH  -  ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN  

zurück zur

Vertragsanalyse

     

wichtige Vertragsbestandteile:

(1)
B
Die auf dem Foto erkennbare Farbe der Blumen ist nicht verbindlich. (bearbeiten)
(4)
B
Es gilt die gesetzliche Widerrufsfrist von 14 Tagen. Der Kunde trägt dabei die Rücksendekosten, es sei denn es handelt sich um eine Falschlieferung oder Lieferung defekter Ware. Wenn die Bestellung dem Kunden "nicht zufrieden stellt", wird der Betrag vom Vertragsanbieter erstattet. (bearbeiten)
(5)
B
Es wird eine Rückerstattung bei verspäteter Lieferung oder bei Mängeln am Stauß gewährt. (bearbeiten)
(2)
C
Für den Einkauf beim Vertragsanbieter ist eine Registrierung, ggf. über Facebook, notwendig. (bearbeiten)
(3)
C
Wenn innerhalb von 24 Stunden nach Bestellabschluss keine Bestätigung per E-Mail versendet wurde, wird der Käufer gebeten, Kontakt mit dem Vertragsanbieter aufzunehmen. (bearbeiten)

kritische (unklare) Vertragsbestandteile:

[2]
A
[]
Vertragsänderungen dieser AGB werden ohne vorherige Ankündigung umgesetzt. (Anmerkung: Ohne entsprechende Vertragskennzeichnung kann der Nutzer nicht erkennen, wann eine Änderung durchgeführt wurde.) (bearbeiten)
[3]
A
[]
Neben diesen AGB behält sich der Vertragsanbieter das Recht vor, besondere Vertragsbedingungen anstelle dieser AGB anzuwenden. (bearbeiten)
[5]
A
[]
Unter Umständen leitet das Portal den User auf Partnerwebseiten, die unter der Marke des Vertragsanbieters operieren. Dies beeinflusst diese Vertragsbedingungen in keinem Fall. (bearbeiten)
[7]
A
Der Gerichtsstand bei Streitigkeiten ist Spanien. (bearbeiten)
[1]
B
Für den Zugang und die Nutzung ist es notwendig, folgende 4 Verträge zu lesen und zu akzeptieren: AGB, Rechtlicher Hinweis, Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinien. (bearbeiten)
[6]
B
[]
Der Nutzer erklärt ausdrücklich, dass er diese AGB kennt, versteht und akzeptiert. Darüberhinaus muss der Nutzer volljährig sein. (bearbeiten)
[4]
C
[]
In jedem Fall verpflichtet sich der Vertragsanbieter, die Bestellung innerhalb von maximal 30 Tagen ab dem Tag nach der Bestellung zu liefern. (bearbeiten)

Verweis auf andere Verträge:

<1>
B
Es wird auf die Datenschutzerklärung des Vertragsanbieters verwiesen. (bearbeiten)

Diskussion zur Vertragsanalyse


max. 400 Zeichen!


7 Kommentare


Diskussion zu kritischer Vertragsbestandteil [3]


30   |  25    antworten    - Andreas (***)  sagt:

Wie soll dies vom Nutzer nachvollzogen werden. Behauptet der Vertragsanbieter dann einfach, dass in dieser Woche andere AGB gegolten haben sollen? Sehr ungewöhnlich und sehr nachteilig für die Nutzer!


33   |  29    antworten    - 82.207.236.62  sagt:

Die Groß- und Kleinschreibung des Vertragsnamens hat sich geändert. Hier ist ein Bug auf wikimarx, da man den Vertragsnamen und den Vertragstext in diesem Fall nicht gleichzeitig ohne Fehlermeldung ändern kann. Ich habe den Vertragsnamen als workaround einfach in Groß- und Kleinschreibung doppelt einkopiert.


51   |  48    antworten    - Andy (*)  sagt:

https://www.thecolvinco.com/de/blog/allgemeine-geschaeftsbedingungen/


Diskussion zu kritischer Vertragsbestandteil [4]


32   |  29    antworten    - Andreas (***)  sagt:

Diese Klausel bedeutet indirekt, dass eine Lieferung nach 30 Tagen noch vom Kunden akzeptiert werden muss. Für einen Blumenstauß ist diese Lieferfrist ggf. zu lange.


Diskussion zu kritischer Vertragsbestandteil [5]


30   |  27    antworten    - Andreas (***)  sagt:

Hier kommt ein Vertragsanbieterwechsel zustande, ohne dass der Kunde dies merkt.


Diskussion zu kritischer Vertragsbestandteil [6]


30   |  28    antworten    - Andreas (***)  sagt:

Eine "ausdrückliche Erklärung" ist nicht notwendig ... in Deutschland. In Kombination mit diesen vielen kritischen Klauseln finde ich dies auch problematisch aus Nutzersicht.


Diskussion zu kritischer Vertragsbestandteil [2]


31   |  30    antworten    - Andreas (***)  sagt:

Im Analyseverlauf wurde bereits eine Vertragsänderung dokumentiert, ohne jedoch eine entsprechende Kennzeichnung vom Vertragsanbieter. Das ist aus Nutzersicht ein Nogo. Dann müsste der Nutzer jedes Mal die AGB lesen, wenn der die Webseite oder App benutzt. Jedes Mal!!!

loading..