CHRONEXT Service Germany GmbH  -  Allgemeine Geschäfts­bedingungen   (Stand: 14.10.2016)

zurück zur

Vertragsanalyse

     

wichtige Vertragsbestandteile:

(3)
B
Der Kunde hat die Möglichkeit, unverbindlich Uhren zur Ansicht vor Ort bei CHRONEXT oder ein einem Ladengeschäft von CHRONEXT anzufordern. (bearbeiten)
(6)
B
Es gilt die gesetzliche Widerrufsfrist von 14 Tagen. Der Vertragsanbieter übernimmt dabei die Rücksendekosten. Ausgeschlossen vom Widerrufsrecht sind kundenspezifische Anfertigungen. (bearbeiten)
(1)
C
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten nicht für Kaufverträge, die vor Ort in einem Ladengeschäft von CHRONEXT geschlossen werden. (bearbeiten)
(2)
C
Mit der Bestellung gibt der Kunde ein verbindliches Kaufangebot ab. Der Kaufvertrag kommt erst danach mit der Annahmeerklärung per E-Mail oder Zusendung der Ware durch den Vertragsanbieter zustande. (bearbeiten)
(4)
C
[]
Es wird eine Chronext Garantie angeboten, bei der eine verlängerte Gewährleistung für den 13-24 Monat nach Kauf angeboten wird. (bearbeiten)
(5)
C
Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte. (2 Jahre für Neuware und 1 Jahr für gebrauchte Waren.) (bearbeiten)

kritische (unklare) Vertragsbestandteile:

[1]
A
[]
Beim Kauf auf "Rechnung", "Ratenkauf" oder "Lastschrift" kommt der Kaufvertrag zwischen dem Kunden und der fine trade GmbH zustande. In diesem Fall gelten ausschließlich die AGB der fine trade GmbH. (bearbeiten)

Verweis auf andere Verträge:

<1>
B
Dem Kunden (Verbraucher) wird ermöglicht, über den Onlineshop Uhren zu verkaufen. Hierfür gelten besondere Regelungen der Kommissionsbestimmungen. (bearbeiten)
<2>
B
Für zusätzliche Services des Vertragsanbieters können separate Geschäftsbedingungen gelten. (bearbeiten)

Diskussion zur Vertragsanalyse


max. 400 Zeichen!


5 Kommentare


17   |  15    antworten    - Andy (***)  sagt:

https://www.chronext.de/agb


8   |  8    antworten    - Jules (***)  sagt:

Die Überschrift ist etwas irreführend - Vertragsanbieter für Kunden aus Europa ist die GmbH. Ansonsten ist der Vertragsanbieter die AG.


Diskussion zu kritischer Vertragsbestandteil [1]


8   |  8    antworten    - Jules (***)  sagt:

Mit dem Bezahlverfahren ändert sich der Vertragsanbieter, ohne das dies einfach erkennbar wäre für den Kunden. Das Impressum auf der Webseite als Anbieterkennzeichnung sowie diese AGB werden damit ausgehebelt.


7   |  8    antworten    - Jules (***)  sagt:

Mit dem Bezahlverfahren ändert sich der Vertragsanbieter, ohne das dies einfach erkennbar wäre für den Kunden. Das Impressum auf der Webseite als Anbieterkennzeichnung sowie diese AGB werden damit ausgehebelt.


Diskussion zu wichtiger Vertragsbestandteil (4)


8   |  8    antworten    - Jules (***)  sagt:

Die gesetzliche Gewährleistungsfrist beträgt ohnehin 24 Monate für Neuware. Inwieweit die Garantie auch für gebrauchte Waren gilt, wird nicht deutlich.

loading..